Nähprojekte sicher im Filzkorb aufbewahren

Zum heutigen RUMS-Tag möchte ich euch meine Filztasche bzw. einen Filzkorb zeigen, die ich mir aus Filzresten genäht habe, um aktuelle Nähprojekte darin aufzubewahren.

Die lagen nämlich bis jetzt immer einfach auf einem Haufen, der wurde öfter von links nach rechts und von rechts nach links geräumt, so dass er immer unordentlich aussah und mich zusehends nervte. Als ich dann durch Zufall auf einige Filzreste stieß, hatte ich eine Idee. Ich hatte nämlich kurz vorher die Anleitung für einen Filzkorb gesehen. Da ich nicht ganz so viel Filz hatte wie dort im Projekt beschrieben, habe ich die Größe etwas abgewandelt. Eine weitere Anpassung bestand darin, dass ich die obere Kante umgenäht habe, da ich kein passendes Schrägband da hatte. Und als Henkel habe ich einfach einen Streifen Filz verwendet;-)

Der Filzkorb bzw. die Filztasche gefällt mir auf jeden Fall richtig gut (die Fotos sind leider nicht so gut geworden *schäm*) und endlich haben meine Nähprojekte einen festen Platz zur Aufbwewahrung. Da ich nämlich kein Nähzimmer habe, sondern immer im Wohnzimmer nähe, kann ich die Sachen nicht einfach so rumliegen lassen.

Hast du fürs Stricken alles dabei?

  Schere und Nadeln? Maschenmarkierer und Reihenzähler? Rollmaßband und Reparaturhaken? Mit der SOS-Strickdose ist dein Strickzubehör immer griffbereit und gleichzeitig platzsparend verstaut. SOS-Strickdose mit Strickzubehör

Mehr Infos oder Direkt zum Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.