Auf den Nadeln im Juli 2018

Auf den Nadeln im Juli 2018

Mit etwas Verspätung möchte ich euch endlich zeigen, was ich im Moment auf den Nadeln habe. Viel ist es leider nicht, denn Job und Kinder (mit diversen Krankheiten: das geht von der normalen Erkältung über gerissene Trommelfelle bis hin zu eitrigen Zehen) nehmen doch mehr Zeit in Anspruch und so bleibt das Stricken derzeit ein wenig auf der Strecke. Sobald ich aber abends Zeit zum Durchatmen habe oder aber ein Probe-Handballtraining des Großen, greife ich zu den Nadeln.

Rollbündchen-Socken

Schon im letzten Monat hatte ich euch die Rollbündchen-Socken gezeigt – mein Unterwegsprojekt. Dank eines Handball-Probetrainings konnte ich endlich den ersten Socken beenden und habe auch schon mit dem zweiten Socken beginnen können.

Auf den Nadeln im Juli 2018
Auf den Nadeln im Juli 2018
ganz miese Lichtverhältnisse auf der Tribüne

Das allerschönste an den Socken ist allerdings, dass ich schon eine Abnehmerin gefunden habe. Meine Schwester hat sich bei einem Besuch in der letzten Woche spontan verliebt und mich freut das sehr, denn so sehr ich die Socken mag, die Farbe ist nicht ganz meins. Sie werden also in die große Stadt wandern, genau wie die Sneaker-Ringel-Socken.

Neela-Cardigan

Auch den den Neela-Cardigan habe ich schon im letzten Monat auf den Nadeln gehabt.  Und ich habe auch schon ein ordentliches Stück geschafft. Das müsst ihr mir jetzt einfach glauben, denn Fotos gibt es davon gar nicht 🙁 Ich stricke meist abends an dem Cardigan und da denke ich einfach nicht daran noch Fotos vom Strickstück zu machen, sondern lasse einfach nur den Tag ausklingen und die Nadeln klappern, meist mit einem WM-Fußballspiel im Hintergrund oder aber im Garten. Aber Fotos kommen bestimmt, der Neela-Cardigan strickt sich nämlich ganz wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.